RELEGATION

RELEGATION

Am Sonntag 28.05.2017 findet um 17.00 Uhr am Sportgelände des SV Sanding das Relegationsspiel SV Moosham gegen den TSV Alteglofsheim statt. Der SV kämpft um den Aufstieg von der A-Klasse in die Kreisklasse, der TSV um den Klassenerhalt in der Kreisklasse.
Die beiden Vereine, sowie der SV Sanding freut sich über viele Zuschauer!

Jugendfußballcamp der JFG Haidau
Aufstieg des SV Sanding

 

+++Der SVS ist wieder DA!+++

Der Sieg in Pfakofen bedeutet den Meistertitel und gleichzeitig den
Aufstieg in die A-Klasse!

Sauber Jungs!

 

Neues online

 Ab sofort finden Sie die Beiträge und die Satzung des SV Sanding auch online.

Aus der Jahreshauptversammlung

Diskussionen über die Zukunft des Seniorenfußballs

Jahreshauptversammlung des SV Sanding – Mitgliederzahl leicht steigend
 
Sanding (rb) Die Sorge um den Seniorenfußball stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung

des SV Sanding, trotz sportlichem Erfolg fehlt es an Spielern und Funktionären. Vorsitzende Irene Eichinger
und die Ressortleiter blickten bei ihren Berichten auf ein überaus bewegtes und arbeitsintensives
Vereinsjahr zurück. 21 Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt.
Der besondere Gruß von Vorsitzender  Irene Eichinger galt Bürgermeister und Ehrenvorsitzenden
Helmut Haase sowie Ehrenvorsitzenden Albert Hendlmeier. In ihrem Rechenschaftsbericht zeigte
sie auf das im letzten Jahr sieben Ausschusssitzungen zur Lenkung der Geschicke der SV abgehalten
wurden, weiter repräsentierte sich der Verein bei zahlreichen kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen
der Gemeinde und der Nachbarvereine. Neben der Ausrichtung der Hallenkreismeisterschaften standen
auch der Faschingsball der Sandinger Vereine, das Starkbierfest, das zweitägige Hallenfest, die
30 Jahrfeier der Sparte Damengymnastik, die Weihnachtsfeiern sowie das Weinfest und die
Christbaumversteigerung, ausgerichtet von den Fußballern auf dem Programm und man war
auf dem Sportgelände Gastgeber für eine Fortbildungsveranstaltung der Bayerischen Sportjugend.
Das Vorstandsgremium gratulierte sieben Mitgliedern zu runden Geburtstagen und drei zur Vermählung,
weiter beteiligte man sich am Vereinsdialog mit dem BLSV Kreisvorsitzenden. Der besondere
Dank der Vorsitzenden galt dem Förderkreis für die Förderung des Fußballsports, sowie der Gemeinde
für die Bezuschussung des Sportgeländeunterhalts, allen weiteren Unterstützern, Gönnern und Fans
sowie ihren Kollegen im Vorstand und Ausschuss für eine harmonische Zusammenarbeit.
> Von den Geldbewegungen berichtete Kassenwart Christian Eichinger, er vermeldete ein fast a
usgeglichenes Haushaltsjahr und verwies auf die noch bestehenden Verbindlichkeiten
Der Sprecher der Kassenprüfung bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Schriftführerin
Gabriele Dietz informierte zum Mitgliederwesen und nannte aktuell 349 Personen die dem
SV Sanding angehören, was einen leichten Anstieg bedeute. Aufgeschlüsselt nach Altersstruktur
gehören dem SV derzeit 58 Kinder bis 13 Jahre, 16 Jugendliche bis 17 Jahre und 275 Erwachsene an.
Den Bericht der Fußballabteilung gab Markus Hobmeier, er bilanzierte dass die erste Mannschaft in
der Saison 2015/16 in der Vorrunde sehr durchwachsen agiert habe, der Trainerwechsel in der
Winterpause brachte den erwünschten Umschwung. Am Ende schloss man die Saison mit dem
dritten Rang ab. Aktuell steht das Team auf Tabellenplatz zwei, Statisch gesehen mit dem besten
Sturm und der zweitbesten Abwehr der Liga. Beste Voraussetzungen also für den angestrebten Aufstieg.
Allerdings habe sich in der Winterpause wohl ein Motivations-Schlendrian eigeschlichen die
Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig und seit bekannt sei dass der Trainer den Verein zum
Saisonende verlässt herrsche betrübte Stimmung in die Richtung „dann fällt eh alles auseinander“.
Die Spielerdecke sei zwar dünn und eventuell müsse man an die Möglichkeit einer Spielgemeinschaft
denken, aber diese Trübsinnstimmung müsse schnellstens überwunden werden um das Ziel Aufstieg
nicht aus den Augen zu verlieren. Wünschenswert wäre auch ein Stellvertreter der ihn unterstützt, damit
er sich auf die Spielersuche für die neue Saison konzentrieren könne. Von der Fußballjugend berichtete
Hubert Sturm. Hier sind derzeit zwei Mannschaften in der G-Jugend unter dem SV Sanding gemeldet,
sieben F- und E- Jugendliche des SV laufen beim FC Thalmassing auf und neun Nachwuchskicker gehen
dem Fußball in den D- bis A- Jugenden in der JFG Haidau nach. Marianne Pritzl, Leiterin der Turnabteilung,
zeigte auf dass die Abteilung fünf Gruppen umfasst in denen Kinderturnen, Damengymnastik, Fit for Fun,
Nordic Walking und ein Lauftreff angeboten wird. Die meisten Aktiven seien dabei im Kinderturnen zu
verzeichnen.  Für die angebotenen Yogakurse war die Nachfrage sehr groß, und auch die neuen Kurse
ab Januarwaren schnell belegt. Aktuell hat man sogar einen speziellen Yoga-Kurs für Kinder gestartet.
Bürgermeister Helmut Haase hob in seinem Grußwort hervor dass beim SV Sanding viel geleistet werde
und man nicht vergessen dürfe dass dahinter großes ehrenamtliches Engagement stecke. Was im
gesellschaftlichen Bereich auf die Beine gestellt wird um Einnahmen für die Vereinsarbeit auf
sportlichem Sektor zu erwirtschaften sei immens. Zu den Problemen im Seniorenfußball sagte
er dass hier eine positivere Denkweise sowohl bei Spielern wie auch Funktionären an den Tag
gelegt werden müsse. Gedanken wie eine Spielgemeinschaft oder was in der nächsten Saison
abläuft hätten da jetzt keinen Platz im Kopf. Jetzt müsse Zusammenhalt gezeigt und Gas gegeben
werden um die Meisterschaft zu holen. Lob zollte er für die Arbeit in der Turngruppe die sich langsam
zum Standbein des Vereins entwickeln würde. Erfreulich sei die Tatsache dass hier viele Kinder aktiv sind.
Dank sagte der Bürgermeister dem SV Sanding für starke Teilnahmen an kirchlichen und weltlichen
Veranstaltungen, weiter wünschte er sportliche und gesellschaftliche Erfolge für die Zukunft.
Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen für langjährige Treue zum Verein. Für 15 Jahre
Mitgliedschaft wurden Doris Grübl, Heike Grübl, Michaela Drescher, Julia Wagner, Angela Roth,
Heinz Grübl senior, Heinz Grübl junior, Uwe Brandis, Ingo Hager, Markus Hager und
Benedikt Hannig, geehrt.
Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden Karin Sturm, Anna Walch, Helmut Huber sowie Markus Dietz
und für 40 Jahre Johann Englbrecht, Manfred Duschl, Bernhard Meier, Hermann Schmidl,
Josef Kapfelsberger und Elmar Stadler mit Urkunde und Ehrennadeln ausgezeichnet.
Nach einer allgemeinen Aussprache, bei der noch heftig über die Zukunft des Seniorenfußballs
beim SV Sanding diskutiert wurde, hatte Vorsitzende Irene Eichinger das Schlusswort. Sie verwies
auf bereits geplante Veranstaltungen und gab bekannt dass sie im nächsten Jahr bei den Neuwahlen
nicht mehr für das Amt der Vorsitzenden kandidieren wird. Mit dieser frühzeitigen Ankündigung wolle sie
ermöglichen dass sich ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin findet.

 

 

Lebensoscar für Albert Hendlmeier

37 Ehrenamtliche aus verschiedenen Fußballkreisen, davon 14 aus dem Kreis Regensburg, wurden Mitte November vom Bayerischen Fußballverband in Undorf mit dem „Lebens-Oscar“ ausgezeichnet.

Die Sonderehrung des Deutschen Fußball Bundes in Form einer DFB-Uhr mit Urkunde wurden von den Ehrengästen gemeinsam mit Frau Barbara Beer (Bezirksehrenamtsreferentin), sowie dem Bezirksvorsitzenden Max Karl (Regensburg) unter anderem an Herrn Albert Hendlmeier vom SV Sanding übergeben.
Albert Hendlmeier wurde für sein langjähriges Engagement in allen Belangen des SV ausgezeichnet. Herr Hendlmeier war 1. Gründungsvorsitzender des SV Sanding im Gründungsjahr 1975 und in diesem Amt tätig bis 1985. Von 1985 - 2006 war er 2. Vorsitzender des SV.
Nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Vorstandschaft wurde er in der JHV 2007 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 2001 wurde vom BFV mit Gold geehrt und 2004 für seine Verdienste um den SV von der Gemeinde Thalmassing ebenfalls mit Gold.Herr Hendlmeier ist seit gut 30 Jahren Kassier am Fußballplatz bei allen Heimspielen der 1. und 2. Seniorenmannschaft, außerdem seit 1975 mit seinem Team für die Sportplatzpflege zuständig.
Damit ging – nach 2013 – diese Auszeichnung das zweite mal bereits an ein Mitglied des SV Sanding.

Die Vorstandschaft des SV Sanding gratuliert Albert Hendlmeier herzlich zu dieser Auszeichnung!

 

 

"Lebens-Oscar" an Irene Eichinger verliehen

„Lebens-Oscar“ für Ehrenamtliche im Fußballkreis Regensburg

38 Ehrenamtliche aus verschiedenen Fußballkreisen wurden am 24.11.2013 vom Bayerischen Fußballverband im Amberger Rathaus mit dem „Lebens-Oscar“ ausgezeichnet.

Die Sonderehrung des Deutschen Fußball Bundes in Form einer DFB-Uhr mit Urkunde wurden von den Ehrengästen gemeinsam mit Frau Barbara Beer (Ehrenamtsbeauftragte Kreis Regensburg), sowie dem Kreisvorsitzenden Rupert Karl (Regensburg) unter anderem an Frau Irene Eichinger vom SV Sanding übergeben.
 Frau Eichinger wurde für ihr langjähriges Engagement in allen Sparten des SV ausgezeichnet. Sie  ist seit mehr als einem Jahrzehnt in der Vorstandschaft mit viel Engagement tätig.
Aktuell als 2. Vorsitzende. Als Abteilungsleiterin Jugend sorgte sie einige Jahre für eine hervorragend funktionierende Jugendarbeit im Verein.

Die Vorstandschaft des SV Sanding gratuliert Irene Eichinger herzlichst zu dieser Auszeichnung!